Grossmith

Das Parfümhaus Grossmith hat eine bemerkenswerte Geschichte, gehört es doch zu der exklusiven Gruppe einflussreicher englischer und französischer Etablissements wie Guerlain, Creed, Penhaligon’s und Floris, welche im 19. Jahrhundert auf den Spuren der wohletablierten Häuser Houbigant und Lubin wandelten. Inzwischen befindet sich Grossmith wieder vollständig im Familienbesitz und hat drei klassische englische Düfte aus seinem Archiv wieder aufgelegt, deren Rezepturen und Ausstattung eng an die Originale angelehnt sind. Baccarat Kristall fand in der “Serie de Luxe” Linie von 1920 Anwendung und Grossmith hat vom Maison Baccarat die Genehmigung erhalten, die Originalformen aus dem Jahre 1919 für eine erneute Präsentation in Kristall zu verwenden. Damit feiern wir die Wiedergeburt der Marke Grossmith und unterstreichen die Qualität und Exklusivität der haute parfumerie unseres Hauses.

Mit seiner Gründung durch John Grossmith im Jahre 1835 ist Grossmith eines der ältesten Parfümhäuser Englands. Sein Sohn John Lipscomb Grossmith machte die Manufkatur zu einem führenden Hersteller mit einem breiten Sortiment an Parfüms, ätherischen Ölen, feinen Seifen, Gesichtspudern und kosmetischen Präparaten wie Handcremes. Grossmith genoss eine Reputation für wunderschöne Parfüms aus den besten natürlichen Ingredienzen der Parfümstadt Grasse, veredelt durch Flakons aus Baccarat Kristall. Auf der ersten Weltausstellung 1851 gewann J. Grossmith & Son als einzige englische Manufaktur eine Medaille für Parfüm.  Die Familie führte das Unternehmen drei Generationen lang bis 1924 und trennte sich 1970 ganz von dem Haus, welches 1980 seine Operation vollständig einstellte.

Nach  30 Jahren Inaktivität befindet sich Grossmith nun im Besitz von Simon Brooke, dem Ur-Urenkel des Firmengründers John Grossmith.