9. Mai 2011

Ein neues Meisterwerk von Lorenzo Villoresi – IPERBOREA

Ein neues Meisterwerk von Lorenzo Villoresi – IPERBOREAEin neues Meisterwerk von Lorenzo Villoresi – IPERBOREA

IPERBOREA

Der Traum des Goldenen Zeitalters, als die Welt noch keine Schatten kannte.

Ein verzauberter lichterfüllter Ort, auf den sich die Nacht niemals senkte.

Eine Erinnerung an das längst vergangene Zeitalter der Sonne.

Eine Vision der Ära des Lichts und der Zeit, als die Welt noch jung war.

Dort, im kalten Hauch des Nordwindes Borea, jenseits der Insel der Sonne und der geheimnisvollen Bergketten der Riphäen, wo die Brisen des Ozeans erfüllt sind vom frischen Duft der schäumenden Gischt und die schneeweißen singenden Schwäne fliegen.

Dort leben Männer und Frauen in Harmonie und Glückseligkeit, bekannt für ihre Wunder, von denen große Legenden erzählen.

Sie leben in vollkommener Freiheit, den Blick zu den Sternen gerichtet, und mit dem Herzen beim Meer. Ihr Zuhause sind die unendlichen Wälder hinter den Wassern, fern der Erde, umspült von den Fluten des Meeres.

Dort, inmitten des immerwährenden Frühlings, ist der kühle Nordwind erfüllt vom strahlenden Duft sich entfaltender Blütenkelche und nie gesehener Blumen, die geboren werden inmitten des Schnees entlang der steilen Bergwände und unter dem Morgentau, auf der Suche nach den ersten Strahlen der Sonne.

Und unter dem weißglänzenden Dach des Himmels und der Erde, spiegeln sich die unendlich schillernden Farben des Nordlichts, im goldenen Widerschein von Smaragd und Karmesin und dem silbrigen Glanz des Eises von Thule.

DUFTNOTEN

Der Duft der Kopfnote ist erfüllt vom frühlingsgrünen, prickelnden Aroma frischester Blumen, mit einem Hauch von Zitrus und Früchten, die sich zur strahlenden Herznote aus auffächernden Blütenkelchen, Maiglöckchen und Magnolien, Mimosen und Zyklamen entfaltet.

Die Basis aus weißen Frühlingsblumen verleiht der Komposition Eleganz und Stärke. Sie ist gekennzeichnet durch Nuancen kostbarer Extrakte aus Orangenblüten und Jasmin, in die sich Schattierungen von Moschus und Dufthölzern mischen.

Kopfnote: Auffächernde Blütenkelche, Maiglöckchen und Zyklamen; frühlingsgrüne Noten sowie Nuancen von Zitrusfrüchten, Orangen und Mandarinen. Fruchtige Schattierungen von Pfirsich.

Herznote: Weiße Frühlingsblumen, Magnolie, Mimose und Maiglöckchen.

Basisnote: Weiße Blumen, Jasmin und Orangenblüten, Moschus, edle Hölzer.

Share on Facebook

Von | Veröffentlicht in: News