22. August 2016

Stephané Humbert Lucas Taklamakan

Taklamakan

Ein intensiver Duft, geradlinig und heiß.

Die einzelnen Noten steigen wie Champagnerperlen empor, je länger man den Duft trägt
und er mit der Haut verschmelzen kann.
Die Akkorde gehen ineinander über, und geben einem einzigartigen Parfum Raum, wie ein
Traum, eine Prägung, ein Gefühl.
Taklamakan ist ein sehr fokussierter Duft, mächtig und doch fein nuanciert.
Das Patschuli, das beherrschende Element des Duftes, wird von naheliegenden und
natürlichen Primäressenzen getragen,
man erkennt sie, ohne sie einzeln aufzuführen oder zu betonen.
Ein Eindruck von zerstoßenen Kalkelementen und traditioneller Vanille, verstärkt von
rauchigen und holzigen Noten.
Ein Sprung hinein in Moschus und dazu noch ein Hauch von Zimt – vibrierend!
Das Werk eines Künstlers, der sich einer verblichenen Blume widmet, filigran und fein.
Harze und Noten von gewebter Baumwolle, Stoffe, die lange vergessen schienen,
feucht und knisternd zugleich. Ein Duft, der von einer Reise erzählt, einer ruhigen und
sinnlichen Reise. TAKLAMAKAN hat eine Seele, eine Intelligenz, und Intelligenz ist sexy.
Ein verzaubernder Duft, ein Geheimnis, ein Beweis.
Ein Parfum, weit weg von bisher Bekanntem.

Share on Facebook

Von | Veröffentlicht in: News