29. Mai 2012

Xerjoff Oud Stars – AL-KHATT

Al-Khatt – Die animalische Schönheit


Al-Khatt gehört zu einer Kategorie von Parfums, die wir heutzutage nur noch selten antreffen: Die weißen Blütendüfte mit animalischem Beiklang. Die prominenteste Blüte in Al-Khatt ist die Jasminblüte. Von Anfang an ist sie präsent und verströmt ihren süßlichen Wohlgeruch, durchzogen mit zarten Andeutungen von zitrischer Bergamotte. Jeder, der Jasminblüten kennt, weiß: Die unschuldig wirkende Blüte ist ganz und gar nicht so rein wie ihre weißen Blütenblätter es dem Betrachter glauben machen. Viel eher ist Jasmin eine Blume, die eine Vielzahl an Facetten aufweist, neben der süßen und der grünen Facette existiert auch eine höchst animalische. Die meisten Parfums verzichten auf letztere, in Al-Khatt aber wird eben diese Facette stark betont. Dies ist auch der Grund, warum diese Kreation so individuell und anziehend wirkt. Duftnoten die wir als ,,animalisch“ bezeichnen, üben eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf uns Menschen aus. Sehr oft erliegen wir ihrem Charme und wissen selbst nicht, wie uns geschieht. Hier wird dieser einmalige Duft durch das fesselnde Aroma des Oud aus Laos verstärkt und zelebriert. Somit stellt Al-Khatt nicht nur weiße Blüten zur Schau, sondern auch orientalisch anmutende Noten. Zu diesen zählt auch das Cashmeran, welches oft auch als ,,Kaschmirholz“ bezeichnet wird. Wie sein Name bereits vermuten lässt, sorgt das Cashmeran für einen weichen Ton. Es rundet die scharfkantigen Eindrücke ab, ohne ihnen ihren Zauber zu nehmen. Diesen Duft vergisst man so schnell nicht, denn Al-Khatt hat alles, was es braucht um ein Dufterlebnis unvergesslich zu machen. Er ist unkonventionell und schafft es, unseren Sinnen zu schmeicheln. Wer aber nun vermutet, der Duft hätte hier bereits seinen Höhepunkt erreicht, liegt falsch. Erst in der Basis zeigt sich die ganze Schönheit von Al-Khatt, denn hier treffen Noten aufeinander, die zwei Kulturen verbinden: Zum einen haben wir hier das Eichenmoos, welches ein fester Bestandteil vieler großer Düfte ist und aus den Parfums der westlichen Welt nicht mehr wegzudenken ist. Dann ist da aber auch das Oud, welches sehr tief in die Kultur der arabischen Welt verankert ist. So unterschiedlich diese Materialien aus sind, sie harmonieren perfekt miteinander. Das erdige Aroma des Mooses, welches an kühle Walderde erinnert, unterstreicht die holzige Erotik, welche vom Oud ausgeht. Orient und Okzident – vereint in einem Parfum: Al-Khatt!

Share on Facebook

Von | Veröffentlicht in: News | Schlagwörter: , ,